Skip to main content

Was ist ein NAS?


NAS ServerNAS, N
etwork Attached Storage (netzgebundener Speicher) bezeichnet einfache Dateiserver. Im Allgemeinen wird dieser dazu eingesetzt um ohne viel Aufwand Speicherkapazitäten für alle im Heimnetzwerk bereitzustellen.

Die meisten NAS Server sind mittlerweile sehr intuitiv. Über die Benutzeroberflächen lassen sie sich einfach bedienen und zu konfigurieren.
Somit kann im Grunde genommen jeder IT-Laie eine NAS für zuhause einrichten.

 

Nutzen Sie unseren NAS Vergleich um Ihre Wunschprodukte auf einfachste Weise miteinander vergleichen zu können. Hier stehen Ihnen auch Produkte zum Vergleich zur Verfügung, die nicht in der folgenden Empfehlungstabelle aufgeführt sind.

 

1234
TerraMaster F2-220 Synology DS416 QNAP TS-431 QNAP TS-231
ModellTerraMaster F2-220Synology DS416QNAP TS-431QNAP TS-231
Bewertung
Festplattenschächte2442
Arbeitsspeicher2048MB1024MB512MB512MB
Single Core CPU
Dual Core CPU
Quad Core CPU
CPU Leistung2.41GHz1.4GHz1.2GHz1.2GHz
USB 2.01x---
USB 3.01x3x3x3x
HDMI
JBOD
RAID 0
RAID 1
RAID 5
RAID 6
RAID 10
Preis

179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Januar 2017 04:02

384,87 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Januar 2017 04:02

283,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Januar 2017 04:02

182,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Januar 2017 04:02
Preis bei prüfen*Preis bei prüfen*Preis bei prüfen*Preis bei prüfen*

 

 

Datensicherheit

DatenschutzIn der heutigen Zeit sind die Wörter Datenschutz und Datensicherheit in aller Munde. Viele stellen sich folgende Fragen:
Wo befinden sich eigentlich die eigenen Daten, die man in die Cloud schickt?
Wo sind sie wirklich sicher?

Man denke zum Beispiel an den Film Sex Tape, welcher genau dieses Thema behandelt.

 

Im Grunde genommen ist jeder Mensch etwas beruhigter, wenn er selbst weiß wo sich seine sensiblen Daten befinden und er trotzdem von Überall einen Zugriff darauf hat.

Hier bietet eigentlich jeder NAS Server Hersteller Lösungen an, um eine eigene Cloud zu realisieren.
Sie definieren selbst welche Benutzer Zugriff auf die Ihre Cloud bekommen. Sei es die Familie, Freunde, oder innerhalb eines Unternehmens die eigenen Mitarbeiter.

Zudem bestimmen Sie selbst wie Ihre Daten auf der NAS gesichert werden, je nach gewählten RAID Modi den Sie festlegen. Bitte beachten Sie, dass durch ein RAID der Datenverlust einer Netzwerkfestplatte abgesichert wird.

Für ein Vollwertiges Backup sollten Sie Ihre Daten zusätzlich noch auf einem Datenträger außerhalb des Haushaltes Sichern. Was nützt Ihnen eine Spiegelung der Daten auf der Festplatten durch den RAID Verbund, falls die Wohnung, Haus, oder Firma niederbrennt. Ein weiteres worst case Szenario wäre ein Einbruch, bei dem Ihr NAS Server gestohlen wird.

 

Warum benötige Ich ein NAS SystemLike

Ein Netzwerkspeicher bietet Ihnen eine Reihe von Vorteilen. Zu aller Erst sollte man den Stromverbrauch erwähnen. Im Gegensatz zu einem normalen PC benötigt ein NAS Server (je nach Leistung) nur einen Bruchteil an Strom. Deshalb ist es auch kein Problem wenn Sie den Server 24 Stunden laufen lassen. Durch die interne Zeitsteuerung können Sie allerdings auch festlegen wann sich Ihr NAS im Betrieb befinden soll.
Somit müssen Sie ihren PC nicht mehr im Dauerbetrieb laufen lassen um Dateien im Netzwerk bereitstellen zu können.

Natürlich können alle Haushaltsmitglieder zeitgleich auf die Daten auf dem NAS System zugreifen. Ob Filme oder Musik streamen, Dokumente und Bilder mit anderen teilen oder zu speichern.
Backupspeicher für Ihre PC’s und Daten.
Automatischer Dateidownload oder Upload, Überwachung Ihrer Netzwerk Überwachungskameras oder Ihre eigene Cloud.
Oder seien Sie doch Ihr eigener Web Hoster falls Sie eine eigene Homepage oder Blog pflegen.
Nutzen Sie den NAS Server auch als Druckerserver um leidigen Netzwerkkonfigurationen aus dem weg zu gehen. Somit muss Ihr PC an dem Ihr Drucker angeschlossen ist nicht mehr im Betrieb sein, falls jemand etwas ausdrucken möchte.

Dies sind nur wenige Beispiele die ein Netzwerkspeicher für Sie erledigen kann.

Sie sehen also, ein NAS System wird die zentrale Rolle in Ihrem Netzwerk spielen wird.

 

Leistung

Grundsätzlich sollen Sie sich Gedanken über die Anforderungen machen, die Sie an das NAS System stellen.
Sollen mehrere Personen gleichzeitig auf den Server zugreifen und darüber arbeiten, dann sollten Sie kein Gerät mit einer Single Core CPU und zu wenig Arbeitsspeicher wählen.
Laufen gleichzeitig noch Serverdienste wie zum Beispiel Twonky, Plex oder ein automatischer Downloaddienst, eine Cloud und verschiedene Web Dienste kann es je nach Gerät zu Performance einbußen kommen.
Allerdings sollten Standardtätigkeiten auch kleine NAS Server nicht komplett auslasten.

Wenn mehrere Benutzer und mehrere Dienste gleichzeitig auf dem NAS Server arbeiten, benötigen Sie einen Server mit mehr Leistung

 

Netzwerkanbindung des NAS ServerNetzwerk

In der Regel verfügen alle NAS Geräte über eine Gigabit Ethernet Anbindung.
Um die vollen Übertragungsgeschwindigkeiten vom NAS System zu erreichen, müssen auch die anderen Komponenten darauf abgestimmt sein. So hat es für Sie natürlich keinen Nutzen, wenn der Router, an dem der Netzwerkspeicher angeschlossen wird nur über einen 100Mbit Anschluss verfügt.
Ganz genau so verhält es sich mit den Endgeräten, die auf das NAS zugreifen sollen. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Router und Ihre PC’s einen Gigabitanschluss besitzen um bestmögliche Übertragungsraten zu erhalten.
Über eine Einbindung eines NAS Server über WLAN wird dementsprechend auch abgeraten. Durch das WLAN Signal, oder dem verwendeten Standard könnten die Übertragungsgeschwindigkeiten sehr niedrig werden.
Einige NAS Server bieten auch zwei Gigabit Anschlüsse. Dies soll allerdings in erster Linie zur Ausfallsicherheit beitragen, wenn der zweite Gigabit Anschluss über ein zweites Netzwerk läuft.
Allerdings könnten dadurch auch die Übertragungsraten noch einmal gesteigert werden, was allerdings wieder entsprechende Hardware fordert. Dies ist in Privathaushalten eher selten der Fall.
Von PowerLan Adaptern raten wir Ihnen ebenfalls ab. Durch die Stromleitungen werden die Übertragungsgeschwindikeiten stark eingebremst. Zudem müssen Sie sicherstellen, dass die Stromkabel nicht sehr alt sind. Umso älter, umso schlechter die Verbindung.

 

Netzwerkfestplatte

Alle Geräte, die Sie auf unserer Seite miteinander vergleichen können werden Festplatteohne Festplatten ausgeliefert. Über unser Partner Portal Amazon können Sie auch Komplettpakete mit Festplatten Ihrer Wunschgröße bestellen. Die Festplatten müssen Sie natürlich selbst verbauen. Das ist aber nicht schwer. Lediglich 4 Schrauben müssen pro Festplatte eingeschraubt werden.
Nutzen Sie als Netzwerkspeicher am besten nur Server mit wechselbaren Festplatten. Falls es zu einem Defekt kommt können Sie die Festplatten leicht selbst austauschen. Bei einem Gerätedefekt bleiben die Festplatten natürlich bei Ihnen falls das Gerät eingeschickt werden muss.
Aus diesem Grund bieten wir Ihnen nur Geräte mit wechselbaren Festplatten an.

Bitte verbauen Sie keine Festplatten die Sie auch für Ihren PC verwenden. Da ein NAS Server meistens Laufzeiten von 24 Stunden hat, würden normale Desktop Festplatten zu schnell verschleißen und ein Festplatten Crash ist vorprogrammiert, da sie nicht auf diese Belastung ausgelegt sind.

Am besten eigenen sich Netzwerkfestplatten für den Serverbetrieb, die eigentlich von jedem Festplattenhersteller angeboten werden. Sehen Sie am besten in unsere Rubrik Festplatten. Hier zeigen wir Ihnen passende Festplatten für Ihren neuen Netzwerkspeicher.

 

1234
TerraMaster F2-220 Synology DS416 QNAP TS-431 QNAP TS-231
ModellTerraMaster F2-220Synology DS416QNAP TS-431QNAP TS-231
Bewertung
Festplattenschächte2442
Arbeitsspeicher2048MB1024MB512MB512MB
Single Core CPU
Dual Core CPU
Quad Core CPU
CPU Leistung2.41GHz1.4GHz1.2GHz1.2GHz
USB 2.01x---
USB 3.01x3x3x3x
HDMI
JBOD
RAID 0
RAID 1
RAID 5
RAID 6
RAID 10
Preis

179,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Januar 2017 04:02

384,87 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Januar 2017 04:02

283,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Januar 2017 04:02

182,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 22. Januar 2017 04:02
Preis bei prüfen*Preis bei prüfen*Preis bei prüfen*Preis bei prüfen*

 

RAID Modi

Um Ihre Daten auf dem NAS System vor einem Festplattenausfall zu schützen, richten Sie einen RAID Modus am besten schon bei der Erstkonfiguration ein. Der Modus ist abhängig von der Festplattenanzahl die Sie in Ihrem Server verbauen können.
Bei einem RAID Verbund sollten am besten alle Festplatten die gleiche Speicherkapazität besitzen und vom gleichen Typ sein um evtl. Geschwindigkeitsverlust vorzubeugen.

 

Verwendung aller Festplatten die im NAS System verbaut sind. Sie können jede Festplatte einzeln verwenden. Eine Datenspiegelung findet hier logischerweise nicht statt. Fällt im Ernstfall eine Festplatte aus, so sind nur die Daten verloren die auf der ausgefallenen Festplatte gespeichert sind.
RAID0 ist eigentlich nicht empfehlenswert. Bei der RAID0 konfiguration findet ebenfalls keine Datenspiegelung statt. Dieser RAID Verbund der Festplatten bringt zwar eine gute Geschwindigkeitssteigerung, allerdings werden alle im NAS System verbauten Festplatten als insgesamt ein Datenträger wahrgenommen. Somit haben Sie keine Kontrolle welche Daten auf welcher Festplatte gespeichert werden. Dies ist bei einem Festplattenausfall natürlich sehr unvorteilhaft.
Als Speicher steht Ihnen die Kapazität einer Festplatte zur Verfügung. Dieses System ist Ideal für jeden Heimanwender. Alle Daten werden von der beschreibbaren Festplatte auf die zweite dupliziert. Fällt also eine Festplatte aus, hat man in jedem Fall alle Daten auf der redundanten Festplatte. Die Kosten für Speicher steigen hier an, da Sie, wie schon erwähnt nur die Kapazität einer Festplatte nutzen können.
Hier kann ebenfalls eine Festplatte ausfallen, allerdings werden ab RAID5 mindestens drei Festplatten benötigt. Bei einem RAID5 sollte der NAS Server auch genügend Leistung haben, da die Erstellung der Paritätsdaten einiges an Rechenleistung benötigt. Es werden alle Daten auf sämtliche Festplatten verteilt. Durch die Erstellung und Verteilung der Paritätsdaten auf alle Festplatten kann also EINE ausgefallene Festplatte wiederhergestellt werden. Somit ist ein Datenverlust unmöglich wenn eine Festplatte ausfällt. Als Speicherplatz wird bei einem Einsatz von vier Festplatten das Volumen von drei Festplatten genutzt.
Dies ist im Grunde genommen der gleiche Modi wie RAID5. Es werden aber mindestens 4 Festplatten benötigt. Allerdings können hier 2 Festplatten gleichzeitig ausfallen und Sie sind vor Datenverlust geschützt. Es werden die Paritätsdaten zur Datenwiederherstellung doppelt auf den Festplatten generiert. Bitte beachten Sie dass in dieser Konfiguration nur der hälfte des Gesamtspeicherplatzes zur Verfügung steht.
Ebenfalls ab vier Festplatten ist es möglich diesen Modi zu wählen. Dieser Modi hat den Vorteil von Geschwindigkeit von RAID0 kombiniert mit der Datensicherheit von RAID1. Hier werden Ihre Daten von einer Festplatte auf eine weitere gespiegelt (RAID1). Es steht Ihnen ebenfalls die Hälfte des gesamten Speichervolumens zur Verfügung. Fällt also eine Festplatte aus, sind die Daten auf der Spiegelungsfestplatte gesichert.